Navigation: Türkei Info  Navigation  Einreise und Aufenthalt  Pfeil  Zollvorschriften
Deutsch
English
???????

Basis-Information zur Türkei

Amtssprache Türkei

Türkisch

Hauptstadt Türkei

Ankara

Staatsform Türkei

Parlamentar. Republik

Regierungsform Türkei

Parlamentar. Demokratie

Staatsoberhaupt Türkei

Abdullah Gül

Regierungschef Türkei

Recep Tayyip Erdoğan

Fläche Türkei

783.562 km²

Einwohnerzahl Türkei

71.517.100

Bevölkerungsdichte

87,8 Einw. pro km²

Währung Türkei

Türk Lirası

Gründung Türkei

29. Oktober 1923

Nationalfeiertag Türkei

29. Oktober

Ländervorwahl Türkei

+90

Quelle: Wikipedia


Zollvorschriften in der Türkei

Besondere Zollvorschriften

Für Touristen gelten folgende Regeln: Die Einfuhr von Devisen ist unbegrenzt gestattet. Devisenausfuhr ist bis zu einem Gesamtbetrag von 5.000 US Dollar oder Gegenwert in TL gestattet.

Reisende dürfen persönlichen Schmuck bis zu einem Gesamtwert von 15.000 US Dollar ein- und ausführen. Bei einem höheren Wert muss dieser bei der Einreise deklariert werden. Beim Kauf in der Türkei sind Nachweise erforderlich.

Im Übrigen dürfen folgende Waren bei Einreise in die Türkei pro Person mitgeführt werden (gilt nicht für Transitreisende):

Persönliche HabeGegenstände des persönlichen Gebrauchs inkl. medizinischer Artikel (Geräte) und Medikamente sowie Geschenkartikel bis zu einem Gesamtwert von 300 Euro (Kinder unter 15 Jahren bis 145 Euro).

Reisemitbringsel

  • 400 Stück Zigaretten oder
  • 150 Stück Zigarillos (max. 3 g/Stück) oder
  • 10 Stück Zigarren oder
  • 200 g Zigarettentabak (inkl. 200 Stück Zigarettenpapier) oder 200 g Pfeifentabak oder 200 g Kautabak oder 200 g Tabak für Wasserpfeifen oder 50 g Schnupftabak
  • 1 Flasche Alkohol (à 100 cl) oder 2 Flaschen à 70 bzw. 75 cl
  • bis zu 5 Flaschen Kölnisch Wasser (à 120 ml), Lavendelwasser, Parfüm oder Essenz (höchstens 600 ml Gesamtmenge)
  • 1,5 kg Kaffee, 1,5 kg löslicher Kaffee, 500 g Tee, 1 kg Schokolade, 1 kg Süßigkeiten

Reisende unter 18 Jahren dürfen die unter Punkt 1-5 aufgeführten Gegenstände nicht einführen.

Quelle: Auswärtiges Amt 2009